Jugendberufshilfe Thüringen e.V.
Gleiche Chancen fördern

Anders ist doch jeder?! - Kultursensible pädagogische Arbeit in der Jugendhilfe

Die Vielfalt der kulturellen Hintergründe und Lebensentwürfe von jungen Menschen in Deutschland wächst beständig. In Einrichtungen der Jugendhilfe zeigt sich diese Vielfalt als Bereicherung, aber auch oft als Herausforderung für die Fachkräfte. Es entstehen neue Situationen und Fragen:

  • Inwieweit muss ich die kulturellen Hintergründe der Jugendlichen in meiner Arbeit berücksichtigen und einbeziehen?
  • Wie kann Kommunikation gelingen – trotz unterschiedlicher Ansichten, Sprachbarrieren oder scheinbarem Desinteresse?
  • Wie kann ich eine von Toleranz und Anerkennung gekennzeichnete Atmosphäre in der Einrichtung gestalten?

Seminarziele

In der Weiterbildung wird eine wertschätzende Auseinandersetzung mit den oben genannten Fragen angeregt. Die Arbeit an einer vorurteilsbewussten, von Toleranz gekennzeichneten Haltung wird im Seminar verbunden mit der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen sowie dem praktischen Transfer in Ihren pädagogischen Alltag. Konzepte kultur- bzw. migrationssensibler pädagogischer Praxis werden vorgestellt und diskutiert. Anhand von alltagsrelevanten Fällen wird eine auf professioneller Haltung beruhende Bandbreite an Lösungsmöglichkeiten erarbeitet und eine größere Handlungssicherheit im Umgang mit kultureller Fremdheit erreicht. Je nach Arbeitsfeld werden die Besonderheiten stationärer Jugendhilfe, ambulanter Jugendhilfe, schulbezogener Jugendsozialarbeit oder offener Jugendarbeit berücksichtigt.

Inhalte

  • Stärkung von interkultureller Kompetenz, Toleranz und Vorurteilsbewusstsein
  • Kulturelle Prägung und kulturelle Differenz
  • Reflexion eigener Handlungsroutinen und pädagogischer Konzepte
  • Hintergrundwissen und Handlungsoptionen zum Thema junge Menschen mit Migrations- bzw. Fluchterfahrung
  • Mehrsprachigkeit im Alltag und Ideen für sprachsensibles Handeln

Methoden

Unsere Angebote sind methodisch vielfältig aufbereitet und verknüpfen grundlegende theoretische Erkenntnisse mit bewährten Ideen und Modellen aus der Praxis.

Trainer(in)

Antje Ebersbach, Kindersprachbrücke Jena e.V.

Seit mehr fünfzehn Jahren ist der Verein Kindersprachbücke Jena e.V. in der Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aktiv. In verschiedenen Arbeitsfeldern und Projekten wird der Ansatz des vielfaltsbewussten Arbeitens in der täglichen Praxis umgesetzt. Diese langjährige Erfahrung lässt der Verein in die Beratungs- und Weiterbildungsangebote seines neu gegründeten "Institutes für interkulturelle pädagogische Praxis (IIP)" einfließen.

 

Die Trainerin ist Diplom-Sozialpädagogin und interkulturelle Trainerin und arbeitet im Bereich Weiterbildung und Fachkräfteberatung bei der Kindersprachbrücke Jena. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung von Erzieherinnen und Erziehern zu den Themen interkulturelle Kompetenz, Kommunikation, globales Lernen.


<< zurück  |  drucken
Informationen

Termin

02. April 2019
09:00–16:00 Uhr

Ort

Jugendberufshilfe Thür.
Eingang F, 3. Etage
Linderbacher Weg 30
99099 Erfurt

Zielgruppe

nur für Thüringer(innen)

Freie Plätze: 13

Seminargebühr: Kostenlos
Anmeldung bis: 06.03.2019
Anmelden
Ansprechpartnerin
Sie wünschen eine persönliche Seminarberatung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sandra Laßmann

Fon: 0361 422901-19