Jugendberufshilfe Thüringen e.V.
Gleiche Chancen fördern

Was tun, wenn …? Motivieren bei „Null Bock“

Nicht selten sind berufsvorbereitende Maßnahmen, niederschwellige Projekte, überbetriebliche Ausbildung und andere Maßnahmen zur sozialen und beruflichen Integration ein Sammelbecken für alle, „die es nicht geschafft haben“.

Sie kennen das sicherlich aus Ihrer Praxis: Junge Menschen, die eine geringe Frustrationstoleranz haben, die sich oft weigern bei Aufgaben mitzuarbeiten. Sie sind desinteressiert, lustlos und behaupten, das alles nicht für ihr Leben zu brauchen. Sie kommen oft aus einem schwierigen familiären Umfeld. Sie haben eine von Misserfolg geprägte Schulkarriere hinter sich. Eine resignative Grundstimmung bestimmt ihr Leben. Guter Rat ist teuer.

Aber: Wirkungsvolle Strategien im Umgang mit frustrierten und demotivierten Schüler(inne)n und Auszubildenden brauchen besonders einen langen Atem. 

Seminarziele

Im Seminar lernen Sie Ansatzpunkte motivierender Strategien für junge Menschen kennen. Sie erfahren, wie wichtig eine wertschätzende Beziehung, aber auch die Fähigkeit ist, sich selbst zu motivieren, um andere motivieren zu können.

Inhalte

  • Strategien der Selbstmotivation und des Selbstschutzes
  • Die 6 Handlungsfelder von Motivation
  • Fremd- und Selbstmotivation
  • Ziele = Erfolge
  • Motivationsstrategien
  • Mutmacher-Geschichten

Methoden

Vortrag, Training und Gruppenarbeit zu den Methoden, Gruppenpräsentation mit Feedback, umfangreiche Teilnehmer(innen)-Materialien

Trainer(in)

Silvia Mulik, Weimar

Trainerin mit über 20 Jahren Berufserfahrung, Psychologin, NLP-Practitioner und Suggestopädin. Ihre Erfahrungen als Führungskraft und pädagogische Leitung im sozialen Bereich sowie als Integrationsbegleiterin und Coach für benachteiligte Menschen prägen ihre Seminarinhalte. In einem Mix aus Theorieinput, Erarbeitung, Diskussion und Übung steht das „Ausprobieren“ an oberster Stelle, verbunden mit Spaß und Seriosität können sich Teilnehmer(innen) je nach ihren Bedürfnissen „ausprobieren“. Durch ihre Erfahrungen gelingt es ihr, Menschen zu begleiten, Potenziale in ihnen zu wecken, zu motivieren und Wege für Problemlösungen aufzuzeigen. Frau Mulik ist Mitautorin der Publikation „Handlungshilfe für die Benachteiligtenförderung - Kompetent fördern und fordern“ (f-bb gGmbH Nürnberg) und erarbeitete die Handlungsempfehlungen für die „Kooperation mit Betrieben“ sowie „Lerntechniken und Unterrichtsgestaltung“.


<< zurück  |  drucken
Informationen

Termin

11. + 12. Juni 2018
09:00–16:00 Uhr

Ort

Jugendberufshilfe Thür.
Eingang F, 3. Etage
Linderbacher Weg 30
99099 Erfurt

Zielgruppe

Lehrer(innen)
Schulsozialpädagog(inn)en
Ausbilder(in)
Berufseinstiegsbegleiter(in)
Bildungsbegleiter(in)
Interessent(inn)en
Sozialpädagog(inn)en

Freie Plätze: 2

Seminargebühr: 200 Euro
Die Seminargebühr schließt Seminarunterlagen sowie Kaffee/Tee und Wasser ein.
Anmeldung bis: 08.06.2018
Anmelden
Ansprechpartnerin
Sie wünschen eine persönliche Seminarberatung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sandra Laßmann

Fon: 0361 422901-19