Jugendberufshilfe Thüringen e.V.
Gleiche Chancen fördern

Resilienz – belastende Situationen kompetent bewältigen

nächster Termin: 18. + 19. März 2019

 

Wie kommt es, dass manche Menschen besser mit schwierigen Situationen umgehen können als andere? Wieso verfügen manche über Schutzmechanismen und andere wieder nicht? Und welche Schutzfaktoren sind es überhaupt, die widerstandsfähiger machen können?

Resilienz ist eine „seelische Widerstandskraft“, die Menschen unterstützt, mit beruflichen und privaten Veränderungen sowie belastenden Situationen umzugehen. Sie befähigt, Stress und schwierige Lebenssituationen weniger als Belastung zu erleben, sondern mehr als Herausforderung.

Das Positive: Resilienz kann ein Leben lang weiterentwickelt und gestärkt werden. Die gezielte Nutzung der eigenen Ressourcen hilft, den Belastungen „resilient“ zu begegnen und konstruktiv damit umzugehen. Auch Pädagog(inn)en können junge Menschen unterstützen, ihre Bewältigungskompetenz zu kräftigen.

Seminarziele

Im Seminar werden zunächst die sieben Säulen der Resilienz vorgestellt und Bewältigungsstrategien herausgearbeitet. Sie erproben Methoden, wie die eigene Resilienzfähigkeit und die von jungen Menschen gestärkt werden kann.

Inhalte

  • Die Sieben Säulen der Resilienzforschung
  • Aufdecken eigener Resilienzpotenziale
  • Veränderungen und belastende Situationen kompetent bewältigen
  • Methoden zur Stärkung der Resilienz
  • Resilienzfähigkeit bei Klient(inn)en, Auszubildenden und Schüler(inne)n stärken

Methoden

Kurzreferat, Gespräch, Skulpturarbeit, Kleingruppenarbeit, Gesprächstraining, Entspannungs- und Lockerungsübungen

Trainer(in)

Monica Streicher-Pachmann, Jena

Die Systemische Supervisorin (DGSF) und Familientherapeutin (DGSF) arbeitet als Systemtherapeutische Trainerin mit Paaren, Familien, Teams und Organisationen. Außerdem leitet sie gemeinsam mit Gerhart Streicher das Institut der Beziehungswerkstatt Jena, in dem Systemische Beratung und Therapie gelehrt wird. Die Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung fachlichen Wissens sieht sie in der emotionalen und sozialen Intelligenz sowie in einem inneren Wissen zur Ausbalancierung von Unterschieden, das alle Frauen und Männer in sich tragen. In einer entspannten, ruhigen Arbeitsatmosphäre sucht die Trainerin mit den Teilnehmenden den Zugang zu persönlichen Ressourcen.


<< zurück  |  drucken
Informationen

Termin

18. - 19. Okt. 2018
09:00-16:00 Uhr

Ort

Jugendberufshilfe Thür.
Eingang F, 3. Etage
Linderbacher Weg 30
99099 Erfurt

Zielgruppe

Pädagog(inn)en
für Mitarbeiter(innen) in beruflichen Integrationsmaßnahmen

Freie Plätze: 0

Seminargebühr: 200 Euro
Die Seminargebühr schließt Seminarunterlagen sowie Kaffee/Tee und Wasser ein.

Keine Anmeldung mehr möglich.
Ansprechpartnerin
Sie wünschen eine persönliche Seminarberatung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sandra Laßmann

Fon: 0361 422901-19