Jugendberufshilfe Thüringen e.V.
Gleiche Chancen fördern

Praxisorientierte Maßnahmen

Die „Praxisorientierten Maßnahmen“ werden in 17 Thüringer Landkreisen angeboten.

Sie sind ein Lernort, an dem Arbeiten und Lernen sich gegenseitig bedingen. Im Mittelpunkt steht eine hohe Praxis- bzw. Handlungsorientierung aller Lernprozesse. Praktische Qualifizierung und die Entwicklung sozialer und methodischer Kompetenzen gehen Hand in Hand.

In den „Praxisorientierten Maßnahmen“ sollen junge arbeitslose Menschen mit multiplen persönlichen und sozialen Problemlagen über die Schaffung von gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten langfristig an den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt herangeführt werden. Die Maßnahmen sollen wohnortnah und tagesstrukturierend der Förderung der Ausbildungs- bzw. Beschäftigungsfähigkeit der jungen Menschen dienen und die Kombination von Gruppen- oder Einzelmaßnahmen bzw. sozialpädagogischer Begleitung ermöglichen. Dazu gehören die persönliche und soziale Stabilisierung, die Herbeiführung von Tages- und Alltagsstrukturen, die Förderung/Erweiterung von sozialen und beruflichen Kompetenzen sowie die Entwicklung von beruflichen und persönlichen Zielen. ...

Zielgruppen, Ziele, Inhalte, Aufgaben und pädagogischer Rahmen der Praxisorientierten Maßnahmen

Dokumentationen

Vernetzungstreffen am 03.03.2017

Infoveranstaltung Beratungsstellen für Jüngere und Praxisorientierte Maßnahmen am 23.02.2018

  • Versuch einer Zwischenbilanz: Michael Backhaus, Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

Material zu Themen aus dem Fach- und Erfahrungsaustausch SGB II/III u.a. am 12.09.2018

  • Thüringer Azubi-Ticket

    Im Rahmen des Pilotprojektes Azubi-Ticket Thüringen können Azubis bequem und günstig mit Bus, Bahn und Straßenbahn durch das ganze Verbundgebiet Mittelthüringen fahren. Zusätzlich zum VMT-Gebiet gilt das Ticket nach aktuellem Stand ab 1. Oktober 2018 in folgenden Regionen:
    Eichsfeldkreis
    Ilm-Kreis
    Kyffhäuserkreis
    Landkreis Nordhausen
    Suhl Stadt
    Unstrut-Hainich-Kreis
    Landkreis Schmalkalden Meiningen
    Landkreis Sonneberg
    Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
    Saale-Orla-Kreis

    Darüber hinaus sind die Nahverkehrszüge (2. Kl.) der teilnehmenden Eisenbahnverkehrsunternehmen bis zum letzten Haltepunkt in Thüringen nutzbar. Berechtigt sind alle Azubis, welche Schulen und Ausbildungsgänge besuchen, die in den Tarifbestimmungen zum Azubi-Ticket Thüringen aufgeführt sind.

    Das Angebot gilt vom 01.10.2018 bis 31.12.2019.

    Das Ticket ist im Abo mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten erhältlich.

    Ein Abschluss nach dem 01.01.2019 ist dennoch möglich.

    Die maximale Laufzeit des Vertrages geht bis 31.12.2019.

    Bei Ausbildungsende vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ist die Kündigung des Vertrages möglich.

    Das Ticket ist personengebunden und ohne zeitliche Einschränkung zu nutzen.

    Das Azubi-Ticket Thüringen kostet 153,89 Euro. Davon bezahlt der Auszubildende nur 50 Euro. Die Differenz von 103,89 Euro übernimmt im Rahmen der Pilotphase der Freistaat Thüringen. Sollte sich während der Pilotphase die Höhe der Beteiligung durch den Freistaat ändern, besteht ein Sonderkündigungsrecht.

    Antragsformulare
    Antragsformulare für das Azubi-Ticket Thüringen sind in den Verkaufs- und Servicestellen der Verkehrsunternehmen des VMT bzw. der anderen beteiligten Verkehrsunternehmen erhältlich.

    Bei der DB AG können Sie das Azubi-Ticket Thüringen direkt unter: www.bahn.de/vmt kaufen. Ebenfalls stehen dort weitere Informationen zur Verfügung.

     

    Quelle: https://www.thueringen.de/th9/tmil/presse/pm/107031/index.aspx

    Info und Kauf: https://www.bahn.de/p/view/angebot/pendler/verkehrsverbuende/thuer/bestellseite_vmt-azubi-ticket.shtml


  • Förderinstrumente und finanzielle Hilfen

Anregungen aus anderen Projekten

Gute Praxis

  • Praxisbeispiele zur "individuellen Förderung" aus dem Werkstattjahr

    Mit dem Programm Werkstattjahr fördert das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds seit 2005 Jugendliche, die nach Beendigung der allgemeinbildenden Schule keinen Ausbildungsplatz erhalten haben und nicht über andere Förderangebote versorgt werden konnten, aber der Berufsschulpflicht unterliegen.

    Obwohl sich die Projekte in ihrer Struktur und Zielgruppe unterscheiden, finden Sie in dieser Arbeitshilfe gute Praxisbeispiele, die Sie auch in den "praxisorientierten Maßnahmen" umsetzen können.

    Broschüre

  • BVJ-IMPULS-Fundgrube

    In den BVJ-IMPULS-KLassen wurden Produkte und Projekte zur Förderung und Stärkung der Motivation sowie beruflicher, persönlicher und  sozialer Kompetenzen hergestellt bzw. durchgeführt:

    Beispiele zur Anregung für Ihre Projekte:

    Floßbau - T-Shirt - Piratenschiff  - Tierchen - Wollkugeln - Filzen - Blumenkübelring

    Backen wie in den USA - Giraffen - Spielgeräte - Kurzfilm

Ansprechpartner

Michael Backhaus

0361-422901-0
michael.backhaus@jbhth.de

Fortbildungsangebote

Nutzen Sie auch unsere

SINNVOLL-Seminare

Angebot der jbh für Sie
      • individuelle inhaltliche Beratung der Thüringer Projektträger/-teams auf Nachfrage
      • Bereitstellung von Fortbildungsangeboten
      • Vernetzung und Erfahrungsaustausch